Die Landkarte der Liebe

von Lucy Clarke

Es ist mitten in der Nacht, als Katie die schlimme Nachricht aus Bali erreicht. Mia, ihre jüngere Schwester, ist von einer Klippe gestürtzt. Alles deutet auf einen Selbstmord hin. Doch Katie kann das nicht glauben, auch wenn Mia vor ihrer Abreise etwas seltsam war.

Als Katie in Mias Rucksack ein Tagebuch findet, bekommt sie das Verlangen, der Reise ihrer Schwester mit Hilfe des Tagebuches zu folgen. Dadurch möchte sie Mia noch einmal nahe sein. So folgt Katie der Spuren ihrer Schwester nach San Fransisco, Maui, Australien und nach Bali. Auf dieser Reise lernt sie ihre Schwester noch einmal kennen, auf eine ganz andere Art.

Katie hält oft Zwiesprache mit ihrer toten Schwester und versucht sie besser zu verstehen. Auch überwindet Katie auf ihrer Reise Ängste und stellt ihr eigenes Leben in Frage. Ist sie noch die Katie, die in London aufgebrochen ist, oder gehört diese zu einem alten Leben und die Reise hat aus Katie einen anderen Menschen gemacht?

Lucy Clarke erschafft mit Katie und Mia zwei Schwestern, die sich lieben und doch ihre Probleme miteinander haben, oft beruhen diese auf Missverständnissen. Abwechselt begleitet der Leser Katie – oder ein halbes Jahr zuvor – Mia auf ihrer Reise. Viele Konflikte der Schwestern werden sowohl von Katie als auch von Mia in ihrer eigenen Wahrnehmung erzählt.

Dieses Buch ist eine optimale Sommerlektüre, es ist mit so viel Gefühl geschrieben und trotzdem nicht kitschig. Unterhaltung ist garantiert, dieser „Landkarte der Liebe“ kann gefolgt werden.

schmetterling4

Advertisements