Spuren der Hoffnung

von Nora Roberts (Titel der Originalausgabe: „Dark Witch, Book one of the Cousins O’Dwyer Triology“

Die Amerikanerin Iona verlässt ihr Heimatland und beginnt in Irland ein neues Leben. Sie zieht zu ihrer Cousine und ihrem Cousin. Sie lernt Boyle kennen und verliebt sich in ihn. Doch finstere Mächte bedrohen die Familie und ihre Freunde. Gemeinsam stellen sie sich dem Kampf gegen das Böse.

Bei Nora Roberts sind die Hexen los. Wer nach dem Lesen des Klappentextes eine geheimnisvolle Familiengeschichte oder einen Krimi erwartet, könnte enttäuscht werden. Denn selbst, dass die Hauptfiguren Hexen sind, ist in der Ortschaft in der sie leben, kein Geheimnis. Im Gegenteil, die Bewohner kommen nur allzu gerne vorbei, um das eine oder andere Mittelchen zu bekommen.

Es geht in dieser Geschichte auch um die Liebe, aber die Magie steht doch sehr im Vordergrund. Die Charaktere sind gut beschrieben und keineswegs flach oder oberflächlich. Da es der Auftakt zu einer Trilogie ist, wird sich zeigen, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird. Eine Prise mehr Spannung dürfte da gerne hinzugefügt werden.

schmetterling3

Advertisements