JETZT

von Leon Reiter

Professor Silvamani ist bei einem Experiment ein Fehler unterlaufen. Bei seiner Erforschung der Zeit kommt es zu sogenannten Anomalien. Diese führen an unbekannte Orte und Zeitpunkte der Geschichte. Doch wohin genau kann auch der Professor nicht sagen. Selbst, wenn man in eine solche Anomalie hineingeht, ist es äußerst schwer, die Zeit festzulegen. Es sei denn, man hätte Anhaltspunkte. Doch meistens ist es eine öde Gegend und nicht erkennbar, ob gleich eine Pferdekutsche, ein Auto oder ein Raumschiff vorbei kommt.

Ein Team von vier Wissenschaftlern soll dem Professor helfen, die Anomalien zu beenden und wieder die Zeit in ihre richtigen Bahnen zu lenken. Nicht zu verachten ist auch das große Risiko der Zeitparadoxa. Viele Gefahren warten auf das Team bei ihrer Suche nach der „richtigen Zeit“ – der, in der verhindert werden kann, dass es überhaupt zu diesen Anomalien kommt.

Leon Reiter spielt geschickt mit der Vergangenheit, der Zukunft und der Gegenwart. Wenn diese drei Zeiten gleichzeitig an einem Ort existieren, wird die Frage nach dem JETZT und was JETZT ist, nicht mehr so einfach zu beantworten sein.

Die Erlebnisse der vier Wissenschaftler und ihrer Reisen in / durch die Zeit ist sehr bildlich beschrieben, so kann der Leser gut in die jeweilige Zeit eintauchen. Die einzelnen Charaktere ergänzen sich so, dass nach und nach ein perfektes Team entsteht.

Fans von Serien wie „Sliders“, Primeval“ und sonstigen Zeitreisegeschichten können auch hier ihre Freude an der Geschichte haben. Für Leser, die dieses Genre noch nicht kennen, könnte die Geschichte verwirrend sein. Alles rund um Anomalien, Zeitparadoxa, Zeitreisen ist speziell, und ein wenig Grundwissen schadet hier nicht. Jedoch kann das Buch auch für solche Leser interessant sein, um in die Welt von Zeit und Zeitreisen eintauchen zu können. JETZT.

4 von 5 Schmetterlingen
4 von 5 Schmetterlingen
Advertisements