Von Mistgabeln und Moorleichen

von Cecily von Hundt

20180727 rezension

Lorie ist mit Mann und Tochter aufs Land gezogen. Die Nachbarschaft in dem Münchner Villenvorort ist sehr speziell und passt so gar nicht zu Lorie. Als dann auch noch ihre Tochter beim Rauchen von Marihuana erwischt wird, wird Lorie klar, dass ihre kleine Tochter gar nicht mehr so klein ist. Lorie bekommt durch Zufall einen Job als freie Redakteurin bei einer kleinen Zeitung. Der Bericht über eine Leiche im Moor wird ihr Durchbruch, doch schon bald gibt es eine zweite Leiche.

„Von Mistgabeln und Moorleichen“ ist für mich kein „richtiger“ Krimi, einzig der Einblick in das Tätergehirn hat etwas mit einem Krimi gemein. Es ist ein gutes Buch über Lorie und ihr Leben zwischen spezieller Nachbarschaft und Familie.

Das eintönige Leben von Lorie kommt nach und nach in Fahrt. Die Charaktere sind für die Kürze des Buches gut ausgearbeitet, und es macht Spaß, die Hauptfigur durch die Geschichte zu begleiten. Die Morde und der Täter sind hier eher als Beiwerk zu betrachten.

Dieser Roman ist wunderbar an einem Nachmittag zu lesen und mit seiner Prise Humor ein schöner „Bayern-Krimi“.

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 982 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: Midnight (1. Januar 2018)
ASIN: B077YPPXVN

3 von 5 Schmetterlingen
3 von 5 Schmetterlingen

 

Advertisements