Ich will es doch auch – (K)ein Beziehungs-Roman

von Ellen Berg

20180727 rezension
Die fast vierzigjährige Ärztin Charlotte hat viel erreicht. Sie arbeitet an einer guten Klinik, lebt in einer schönen Wohnung und hat ein schönes Umfeld. Nur einen Mann, den hat sie immer noch nicht. Für eine Frau aus ihren Kreisen ist das nicht gerade ein Qualitätsmerkmal. Da trifft sie auf Uwe, der ganz und gar nicht in ihr Weltbild passt. Er ist Klempner und hat seine eigene, spezielle Art, das Leben zu genießen. Jedoch wird diese Liebe von Charlottes Umfeld auf eine harte Probe gestellt.

Zwei Welten prallen in Ellen Bergs Roman aufeinander. Ihre gut ausgearbeiteten Figuren machen dem Leser Freude. Die Autorin schafft es nämlich, den gesamten Querschnitt beider Milieus abzubilden. Man sieht die Figuren beim Lesen vor seinem geistigen Auge.

Mit viel Humor und dem Spiel mit den typischen Klischees beider Seiten, bereitet das Lesen des Buches viel Vergnügen. Die Autorin weiß genau, bis wohin sie etwas beschreibt und ab wann sie dem Leser Freiraum für eigene Vorstellungen gibt.

Der Schreibstil ist leicht, und das Buch liest sich gut und schnell. Witzige Nebengeschehnisse oder bestimmte Macken der Charaktere, auch bei den Nebenfiguren, lockern die Geschichte zusätzlich auf. Als Leser kann man sich voll und ganz auf den besonderen Humor einlassen. Dieses Buch ist genau richtig zum Entspannen. Eine schöne Geschichte mit hohem Spaßfaktor erwartet den Leser.

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2670 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 337 Seiten
Verlag: Aufbau Digital; Auflage: 1 (5. November 2014)
ASIN: B00O287ZCM

4 von 5 Schmetterlingen
4 von 5 Schmetterlingen

 

Advertisements