Und ewig sollst du schweigen

von Jörg Böhm

20180727 rezensionDie freiwillige Feuerwehr findet bei einer Übung ein versenktes Auto im See. Darin befindet sich eine entsetzlich zugerichtete Frauenleiche. Es handelt sich um Josephine Neufeld. Sie ist die Kindergärtnerin von Emma Hansens Sohn. Scheinbar führte die Kindergärtnerin ein Doppelleben.

Es dauert seine Zeit, bis der Schwerpunkt des Romans bei den Mordermittlungen liegt. Zu Beginn gibt es eine Art Zusammenfassung von bisherigen Geschehnissen in Emma Hansens Leben, was zwangsläufig zu Informationen über die vorangegangenen Romane führt. Aber hierdurch erfahren Quereinsteiger der Reihe genug über Emma und ihr Leben, um sie und ihr Verhalten zu verstehen.

Wieder hat Autor Jörg Böhm ein gutes Buch geschrieben. Ein wunderbarer Schreibstil macht diesen Kriminalroman zu einem Lesevergnügen. Sobald die Ermittlungen zum Tod von Josephine beginnen, steigert sich die Spannung von Seite zu Seite. Neben den Hauptfiguren erhalten auch kleiner Nebenfiguren ausreichend Raum, damit der Leser eine klare Vorstellung von ihnen bekommt.

Bereits zum fünften Mal darf der Leser Emma Hansen und ihr Team bei Ermittlungen begleiten. Es ist ratsam, die Romane in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen, denn man erfährt zu Beginn einiges aus den vorherigen Büchern. Die Geschichte um Josephine Neufeld ist abgeschlossen.

Ich kann dieses Buch, bzw. die gesamte Emma-Hansen-Reihe jedem Krimifan empfehlen. Bereits jetzt freue ich mich auf einen hoffentlich sechsten Krimi mit Emma. Sie ist ein wundervoller Charakter, und es macht Spaß, sie bei ihren Fällen zu begleiten.

Verlag: CW Niemeyer
Seiten: 352
Auflage 2019
ISBN: 978-3-8271-9498-5

4 von 5 Schmetterlingen
4 von 5 Schmetterlingen

Bereits gelesen:
» Und nie sollst Du vergessen sein
» Und die Schuld trägt deinen Namen
» Und ich bringe dir den Tod
» Und süß wird meine Rache sein

Werbeanzeigen