Wächter der Runen – Band 2

von J.K. Bloom

20180727 rezensionRavanea, genannt Rave, hat schwere Verluste erlitten. Trotzdem möchte sie ihren Auftrag, den Erbauer zu finden, fortsetzen. Sie trifft auf einen Runenschmiedlehrling, der sie unterstützen möchte. Rave kann nicht wissen, dass diese Begegnung sie in weitere Schwierigkeiten bringen wird.

„Wächter der Runen – Band 2“ setzt nahtlos an Band 1 an. Diese Rezension wird daher Spoiler enthalten.

Auch Band 2 der „Wächter der Runen“-Reihe wird abwechselnd aus der Sicht von Finn und Rave erzählt. Während Rave auf ihrer Suche nach dem Erbauer ist, muss sich Finn an seine neue Art der Existenz und die damit verbundenen Fähigkeiten gewöhnen.

Die Geschichte wird gut fortgesetzt, es dauerte jedoch etwas, bis ich hineingefunden hatte. Einige Probleme, die Rave und Finn erwarten, oder manche Situation stellt sich für mich als zu einfach zu lösen dar. Dadurch wirkt das Buch etwas langatmig. Leider bleibt dadurch auch die Spannung während des gesamten Romans auf einem gleichbleibenden Niveau. J.K. Bloom hat zwar einige Wendungen eingebaut, diese klären jedoch eher auf, statt die Spannung zu erhöhen.

Das Buch liest sich gut, und der Schreibstil ist flüssig. Jedoch konnte ich bei Band 2 nicht die emotionale Nähe zu den beiden Hauptcharakteren finden, wie dies noch im Band 1 der Fall war. Die Figuren scheinen etwas weniger tief ausgearbeitet zu sein, oder meine Erwartungen waren zu hoch.

Trotz dieser Kritikpunkte ist „Wächter der Runen – Band 2“ insgesamt ein gutes Buch. Wie die Autorin am Ende selbst schreibt, hat sie aus einer geplanten Dilogie eine Trilogie gemacht. Ich glaube, dass in der Geschichte noch einiges an Potential schlummert, welches im kommenden Band 3 den Leser fesseln und begeistern könnte.

Verlag: Sternensand Verlag GmbH
Seiten: 500
1. Auflage August 2019
ISBN: 9783038960614

3 von 5 Schmetterlingen
3 von 5 Schmetterlingen

Bereits gelesen:
» Wächter der Runen – Band 1