Glatteis

von Michael Linnemann

20191208 cover glatteis
© Michael Linnemann

Eine Studentin wird grausam ermordet. Die Kommissare Claudia Winter und Jonas Herz haben zwar einen Verdächtigen, doch dieser hat ein Alibi. Ebenso, als eine weitere Studentin ermordet wird. Jede Spur, der die Kommissare folgen, erweist sich als Sackgasse. Schließlich gerät auch noch Claudias Ehemann unter Verdacht. Dann geschieht ein dritter Mord.

Ein Schwerpunkt der Geschichte liegt auf den Gesprächen, die insbesondere Claudia und Jonas führen. Deren Inhalt beschränkt sich nicht nur auf die typischen Ermittlergespräche. Ihre Unterhaltungen zeigen, dass sie mehr als Kollegen sind und sich vertrauen. Das jeweilige Privatleben wird hingegen nur soweit beschrieben, wie es für die Entwicklung der Figuren notwendig ist.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, und als Leser kann man sich gut in sie hineinversetzen. Ein guter Schreibstil sorgt dafür, dass die Seiten nur so dahin fliegen. Viele Wendungen verwirren den Leser immer wieder, und erst kurz vor dem großen Finale kommt man der Wahrheit immer näher.

Mit „Glatteis“ erwartet den Leser ein spannender Kriminalroman. Der Titel ist gut gewählt, denn zum einen spielt die Geschichte im Winter, zum anderen führt der Täter die Kommissare und den Leser immer wieder aufs Glatteis. Ein sehr guter Krimi, der für ein schönes Kopfkino gesorgt hat.

Ich danke Autor Michael Linnemann für die Zusendung dieses Leseexemplars.

Der Roman hat eine Dateigröße von 1.706 KB (ASIN: B0822T5FKH)

5 von 5 Schmetterlingen
5 von 5 Schmetterlingen