Puppenheim

von Sarah Hilary (Originaltitel: „Tastes Like Fear“ // Übersetzung: Beate Brammertz)

20200523 cover puppenheim
© btb Verlag

In London verschwinden junge Ausreißerinnen spurlos. Angeblich hat ein geheimnisvoller Mann damit zu tun. Eines Tages wird ein Mädchen ermordet aufgefunden. Ihre Leiche ist aufgebahrt und ähnelt einer Puppe. DI Marnie Rome und DS Noah Jake ermitteln.

„Puppenheim“ ist eine interessante Geschichte. Leider hält sich die Spannung in Grenzen, auch wenn Autorin Sarah Hilary sich immer wieder bemüht, diese zu steigern. Es gibt Wendungen, welche mich nicht immer überraschen konnten. Das Finale hat mich nicht vom Hocker gehauen. Hier wäre mehr drin gewesen.

Ich wurde beim Lesen immer wieder aus der Geschichte „geworfen“, anders kann ich es nicht ausdrücken. Es kam kein richtiger Lesefluss auf, und oft musste ich eine Seite erneut lesen, um den Geschehnissen folgen zu können. Vielleicht ist dies auch dem Schreibstil geschuldet, den ich etwas holprig finde.

Ebenso das Geschehen. Es ist zwar gut und schlüssig dargestellt, aber irgendwie unruhig erzählt. Die verschiedenen Charaktere bleiben allesamt an der Oberfläche, allen fehlt eine gewisse Tiefe, damit eine gute emotionale Bindung entstehen kann. Vielleicht findet ein Leser diese bei Marnie und Noah, weil er die beiden vorherigen Romane bereits gelesen hat. Dass es sich um den dritten Teil einer Reihe handelt, merkt man beim Lesen nicht. Die Geschehnisse sind abgeschlossen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass „Puppenheim“ ein gutes Buch ist, denn die Grundidee und die Geschehnisse sorgen dafür, dass ich weiterlesen wollte. Hier wäre definitiv mehr drin gewesen. Für Neu-Leser des „Thriller-Genres“ ist dieses Buch bestens geeignet, denn es gibt dem Leser ein leichtes „Thriller-Feeling“, ohne ihn zu überfordern. „Puppenheim“ bietet einige Stunden Lesefreude, wenn man keine großen Ansprüche stellt. Meinen vielleicht zu hohen Erwartungen an die Geschichte wurde das Buch leider nicht gerecht.

» Leseprobe

Ich danke dem Bloggerportal und dem btb Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars.

Der Roman von Sarah Hilary hat 480 Seiten (ISBN: 978-3-442-71885-6) und ist über die bekannten Online-Plattformen und den örtlichen Buchhandel zu beziehen.

3 von 5 Schmetterlingen
3 von 5 Schmetterlingen