Nicht jeder kann ein Kätzchen sein

Warum in der Natur die hässlichen Tiere die Nase vorn haben

von Mario Ludwig

20180727 rezensionNaturexperte Mario Ludwig hat eine interessante Sammlung an Tieren zusammengetragen. Die Evolution hat bei deren Entwicklung nicht auf „Schönheit“, sondern auf „Sinn“ gesetzt. Den jeweiligen Sinn erklärt Ludwig in kurzen Kapiteln, in denen auch meistens ein Foto zu sehen ist. Wo dieses fehlt, muss der Leser, wenn er das „hässliche Tier“ sehen möchte, selbst tätig werden und nachsehen.

Mit lockerer, leichter Sprache und einer Prise Humor erfährt der Leser interessante Fakten zu den einzelnen Tieren. Geordnet nach Kontinent führt Ludwig den Leser durch die Welt. Man erfährt so auch ganz nebenbei, wie wenig man auf Äußerlichkeiten geben sollte und dass in der Natur alles seinen Sinn hat – auch wenn dies nicht der vom Menschen definierten „Schönheit“ entspricht.

Mit unter 200 Seiten ist es zwar ein „dünnes“ Buch, aber es ist so prall gefüllt mit Fakten, die den Leser zwar nie überfordern, aber ein langsames Lesen notwendig machen. So entgeht kein Detail, und man verpasst keine interessante Information.

„Nicht jeder kann ein Kätzchen sein – Warum in der Natur die hässlichen Tiere die Nase vorn haben“ ist ein wundervolles Buch, welches sich auch gut als Geschenk eignet.

Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 192
Originalausgabe 2017
ISBN: 978-3-404-60950-5

5 von 5 Schmetterlingen
5 von 5 Schmetterlingen