Grandhotel Schwarzenberg – Der Weg des Schicksals

von Sophie Oliver

20200816 cover grandhotel
© lübbe Verlag

Anna Gmeiner verliebt sich im Jahre 1905 in den Salzsieder Michael. Die Stadt Bad Reichenhall ist dabei, sich zu einem exklusiven Kurort zu entwickeln. Doch der jungen Liebe ist kein Glück beschieden. Beide träumen von einem besseren Leben. Michael bricht daher nach Amerika auf. Eigentlich sollte Anna ihm folgen, doch ein schreckliches Verbrechen verändert alles. Anna muss einen anderen Mann heiraten.

Diese Geschichte ist ein gelungener Auftakt einer dreiteiligen Familiensaga. Der Leser ist nah dran an Anna und ihren Emotionen. Man fühlt mit ihr mit, man hofft mit ihr mit. Obwohl die wichtigsten Figuren gut ausgearbeitet sind, stellt Anna alle in den Schatten.

Die damalige Gesellschaft ist sehr gut dargestellt. Die Aufteilung in die Welt der Reichen und Schönen, die sich über alles andere erhaben fühlen, und der Alltag sowie das Leben des gewöhnlichen Arbeiters werden dem Leser nahe gebracht. Es ist eine besondere Welt, in die Anna im Laufe der Ereignisse gerät.

Handeln bestimmt den Alltag. Liebe hat sich dem gesellschaftlichen Leben unterzuordnen. Die Frauen dieser Zeit sind dem Willen ihres, oder eines, Mannes ausgeliefert. Sie selbst haben nichts zu sagen, sollen nur brav lächeln. Dies ist kein Leben für Anna, denn sie ist anders und kämpft sich durch die Tiefen ihres Schicksals hindurch, soweit die damaligen Moralvorstellungen es zulassen.

Gute Wendungen und interessante Geschehnisse halten den Leser am Buch. Die Geschichte selbst hat noch Entwicklungspotential und bietet somit für die folgenden Teile noch genug Raum zur Entfaltung und Spannungsaufbau.

Ich empfehle „Grandhotel Schwarzenberg – Der Weg des Schicksals“ gerne weiter und freue mich bereits jetzt auf die Fortsetzung.

Ich danke Sophie Oliver und der Literaturtest Agentur für Buch-PR und Buchmarketing für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars.

Der Roman hat 320 Seiten (ISBN: 978-3-404-18062-2) und ist über die bekannten Online-Plattformen und den örtlichen Buchhandel zu beziehen.

4 von 5 Schmetterlingen
4 von 5 Schmetterlingen