Auf der Suche nach dem Tempel von WEN SÉ – Pocket Escape Book

von Nicolas Trenti (Originaltitel: „Escape Game Poche – À la recherche du temple de Wen Sé“ // Übersetzung: Marta Wajer)

20201018 tempel
© Ullmann Verlag

Der Leser schlüpft in die Rolle der Direktorin für Geschichte und Kultur der Antike, Elisa Jane Gody. Sie ist kurz vor dem Ziel, einen Diamanten in dem Tempel der Wala’o zu finden.

Als Spieler sollte man auf jeden Fall Papier und Bleistift parat liegen haben. Ebenso empfehle ich zwei Lesezeichen, eines wird zum Decoder, das zweite zur Bedeutung des Codes gesteckt. Damit erspart man sich die umständliche Suche nach der richtigen Stelle und kann schnell weiterspielen.

Wie von Escape-Rooms oder Computerspielen bekannt, müssen hier Gegenstände und Tätigkeiten miteinander kombiniert oder untersucht werden. Durch eine Kombination, z.B. Nimm Stift [ST] und male[MA], entsteht ein vierstelliger Code [ST][MA]. Über den Decoder erhält man eine Zahl, die zeigt, was die Kombination bringt. In meinem Beispiel käme z.B. „Du hast ein Bild gemalt“ heraus. Dies ist ein Beispiel und soll verdeutlichen, wie komplex das Buch aufgebaut ist. Einige der Antworten sind auch recht witzig, und man muss schmunzeln.

Ich fand es allerdings nervig, ständig zwischen dem aktuellen Raum, dem Decoder und den Codes zu springen. Da dies jedoch erst mein zweites Pocket Escape Book ist, muss ich mich vielleicht erst an diese Spielweise gewöhnen. Das Buch habe ich im zweiten Anlauf komplett durchgespielt und länger gebraucht als die vorgegebenen 60 Minuten.

Es gibt die Möglichkeit, die Geschichte auch in Kombination mit dem Smartphone zu spielen. Davon habe ich jedoch keinen Gebrauch gemacht. „Auf der Suche nach dem Tempel von WEN SÉ“ ist eine gute Mischung aus Geschichte, Rätsel und Abenteuerspiel, welches ich gerne weiterempfehle.

Ich danke dem Ullmannverlag und Literaturtest – Agentur für Buch-PR und Buchmarketing für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars.

Das Buch hat 128 Seiten (ISBN: 978-3-7415-2494-3) und ist über die bekannten Online-Plattformen und den örtlichen Buchhandel zu beziehen.

4 von 5 Schmetterlingen
4 von 5 Schmetterlingen