Mehr als die Erinnerung

von Melanie Metzenthin

20180727 rezensionFriederike von Aalen lebt 1920 auf Gut Mohlenberg. Dieses ist eine Einrichtung für psychisch kranke Menschen. Einer der Patienten ist Bernhard, Friederikes Ehemann. Er erlitt im Krieg eine Hirnverletzung. Eines Tages geschehen kurz hintereinander zwei Morde. Sofort geraten die Bewohner des Gutes unter Verdacht. Friederike kann dies nicht glauben und stellt eigene Nachforschungen an.

„Mehr als die Erinnerung“ ist ein faszinierender Roman mit einer deutlichen Botschaft. Gefühlvoll nimmt die Autorin den Leser mit in die Vergangenheit und in das Denken der Menschen in dieser Zeit. Die gut ausgearbeiteten Figuren erreichen den Leser emotional. Schicht für Schicht fördert die Nachforschung von Friederike eine grausige Wahrheit ans Licht.

Gleichzeitig spürt der Leser die tiefe Liebe zwischen Friederike und ihrem Ehemann Bernhard. Die Charaktere entwickeln sich weiter, und der Leser erhält interessante Einblicke in die Vergangenheit. Der Roman liest sich flüssig, die Spannung hält den Leser am Buch.

„Mehr als die Erinnerung“ ist der erste Teil einer Reihe. Der Auftakt ist gut gelungen, ich freue mich auf die Fortsetzung.

Dateigröße: 2.684 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 379 Seiten
ASIN : B07KHR6YL6

4 von 5 Schmetterlingen
4 von 5 Schmetterlingen