Tödliches Misstrauen

von Andrew Holland

20180727 rezensionAusgehöhlte Augen, abgeschnittene Zunge und durchbohrte Ohren, so werden immer mehr Tote aufgefunden. Jede Leiche hat einen Hinweis für FBI-Agent Howard Caspar. Er hat vor über 20 Jahren einen großen Fehler gemacht. Doch was hat dieser Fehler mit den Leichen zu tun?

Howard Caspar kommt einfach nicht zur Ruhe. Kaum ist der letzte Fall gelöst, wartet der nächste auf ihn und sein Team. Von Beginn an spannend, nimmt der Thriller den Leser mit und lässt ihn Teil des Ermittlerteams werden.

Bereits früh hatte ich einen Verdacht, der sich später bestätigt hat. Ob der Autor dem Leser diesen Wissensvorspruch bewusst gegeben hat, kann ich natürlich nicht sagen. Die Figuren entwickeln sich weiter, ebenso die Nebengeschichte um Howards Privatleben. Geschickt wurden Wendungen platziert, und ich konnte meinen Reader nicht mehr aus der Hand legen.

„Tödliches Misstrauen“ ist der siebte Teil der Howard-Caspar-Reihe. Der Fall ist abgeschlossen und kann alleine gelesen werden. Da die Teile allerdings aufeinander aufbauen, empfehle ich das Lesen in der entsprechenden Reihenfolge. Dadurch erhält der Leser auch die Hintergründe, welche für noch mehr Spannung in diesem Teil sorgen. Ich empfehle dieses Buch gerne weiter.

ASIN: B07KX83NNJ
Dateigröße: 3.909 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 296 Seiten

4 von 5 Schmetterlingen
4 von 5 Schmetterlingen

Bereits gelesen:
» Wie sehr willst Du leben?
» Wovon träumst du?
» Lass uns spielen
» Im Namen der Tochter
» Sie kamen nie zurück
» Highway des Todes