Siehst du, wie sie sterben?

von Gunnar Schwarz

© FeuerWerke Verlag

Ein Serienkiller hinterlässt seine Opfer nummeriert und mit merkwürdigen Zeichen. Als eine dritte Leiche gefunden wird, muss Kriminalkommissar Wittmann damit klarkommen, dass seine Ex-Freundin Frieda Rubens hinzugezogen wird. Sie ist eine bekannte Psychologin und hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Frieda gilt als Expertin für abnorme Rechtsbrecher. Auch sie ist von einer Zusammenarbeit nicht gerade begeistert.

Den Leser von „Siehst du, wie sie sterben?“ wird ein spannender Auftakt zu einer neuen Thriller-Reihe geboten. Der Fall selbst ist abgeschlossen, und die Suche nach dem Täter ist nicht nur für das Ermittlerteam schwierig. Autor Gunnar Schwarz ist es gelungen, den Leser genauso unwissend zu lassen wie das Team.

Die Geschichte ist gut geschrieben und liest sich flüssig. Es wird auch die richtige Mischung aus Grusel- und Ruhe-Szenen gefunden. Die Darstellung der Opfer ist nur soweit wie nötig erfolgt, der Leser muss hier keine seitenlangen Obduktionsberichten folgen, um zu erfahren, woran das Opfer gestorben ist.

Ebenfalls gut ist das Verhältnis zwischen den Ermittlungen und dem Privatleben von Kommissar und Psychologin. Als Leser lernt man nur die wichtigsten Fakten kennen und kann sich so ganz auf den kniffligen Fall konzentrieren. Da es der Beginn einer Reihe ist, dürfte von Teil zu Teil etwas mehr zum Verhältnis zwischen beiden Figuren herauskommen. Denn der Leser bleibt mit offenen Fragen zu den Charakteren zurück.

Der Reihenstart ist gut gelungen, und ich hoffe, dass der nächste Teil dieses Niveau halten kann. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Ich danke dem FeuerWerke Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars.

Der Roman von Gunnar Schwarz hat 275 Seiten (ISBN: 978-3-945362-96-9) und ist über die bekannten Online-Plattformen und den örtlichen Buchhandel zu beziehen.

4 von 5 Schmetterlingen
4 von 5 Schmetterlingen