Das Jesus Papier

von Robert Ludlum (Originaltitel: „The Gemini Contenders“ // Übersetzung: Heinz Nagel)

20180727 rezensionWährend des Zweiten Weltkrieges wird ein uraltes Geheimdokument versteckt. Viele sind bereit zu morden, um es in die Hände zu bekommen. Jahre später begeben sich zwei feindliche Brüder auf die Jagd nach diesem Dokument.

Der Rückentext lässt auf einen spannenden Roman hoffen. Doch leider wurde ich sehr enttäuscht. Die Geschichte ist langweilig geschrieben und zieht sich wie Kaugummi. Die Figuren bleiben oberflächlich und haben mich auch emotional nicht gepackt. Dabei klang der Rückentext vielversprechend, aber im Vergleich zu ähnlichen Romanen und Thrillern ist „Das Jesus Papier“ nur ein fades Buch.

Der Geschichte fehlt eine richtige Entwicklung, sie verharrt auf einem Niveau. Manche Stellen sind etwas verwirrend geschrieben und müssen teilweise mehrfach gelesen werden, um den Zusammenhang zu verstehen. Ich habe mich durch die letzten Kapitel „gezogen“, in der Hoffnung, es käme ein spannendes Finale. Was meiner Meinung nach jedoch nicht geschah. Der Roman „Das Jesus Papier“ ist für mich ein Flop.

Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 315
8. Ausgabe 1986
ISBN: 3-453-01546-0

1 von 5 Schmetterlingen
1 von 5 Schmetterlingen