Die Fotografin – Die Zeit der Entscheidung

von Petra Durst-Benning

Zweiter Teil der Reihe

20180727 rezensionDie Fotografin Mimi Reventlow gibt 1911 ihre Wandertätigkeit auf, um auf der Schwäbischen Alb in Laichingen ihren kranken Onkel zu pflegen. Langsam freundet sie sich mit den Einwohnern der Leinenweberstadt an und lernt deren hartes Leben näher kennen. Doch nicht jeder meint es gut mit ihr.

Als Leser steigt man wieder direkt in die Geschichte ein. Autorin Petra Durst-Benning beschreibt die Menschen und Orte so gut, dass beim Lesen das Gefühl aufkommt, man sei wirklich vor Ort. Die Charaktere haben sich weiter entwickelt, und auch die emotionale Bindung zum Leser wird enger.

Geschickt eingewebte Nebenhandlungen verbinden sich mit der Hauptgeschichte zu einem rundum gelungenen Roman. Wie bereits im ersten Teil sind am Ende des Buches Fotos aus der damaligen Zeit mit Erläuterungen abgebildet. Was mich dabei beeindruckt hat ist, wie es schon damals möglich war, Fotos auf bestimmte Art und Weise zu bearbeiten. Dies finde ich im Buch gut dargestellt.

Verlag: Blanvalet
Seiten: 512
2. Auflage 2018
ISBN: 978-3-7645-0663-6

5 von 5 Schmetterlingen
5 von 5 Schmetterlingen
%d Bloggern gefällt das: