Die Dynastie der Maschinen

von Daniel H. Wilson (Originaltitel: „Clockwork Dynasty“ // Übersetzung: Oliver Plaschka)

20180727 rezensionSeit Jahrtausenden leben menschenähnliche Maschinen unerkannt auf der Erde. Jedoch schwindet langsam ihre Energie, und ohne eine neue Energiequelle werden sie untergehen. Die Archäologin June besitzt ein merkwürdiges Artefakt und befindet sich plötzlich mitten im Machtkampf der „awtomat“.

„Die Dynastie der Maschinen“ ist ein spannender Roman, der auch zum Nachdenken anregen kann. Der awtomat Peter und seine Schwester werden im 18. Jahrhundert am Hofe des Russischen Zaren wieder zusammengebaut. Doch wie weit reicht die Existenz der awtomat wirklich zurück?

June besitzt ein Artefakt, welches ihr Großvater im Zweiten Weltkrieg gefunden hat. Er glaubte, ein Engel habe es verloren. Als June auf Peter trifft, beginnt auch für den Leser ein großes Abenteuer. Gut ausgearbeitete Charaktere machen das Lesen zu einem Vergnügen. Nach und nach gibt es mehr Informationen über die awomat, und einige Wendungen lassen die Geschichte nicht langweilig werden.

Ich habe mit „Die Dynastie der Maschinen“ ein wunderbares Kopfkino erlebt.

Verlag: Knaur Taschenbuch
Seiten: 416
Deutsche Erstausgabe Februar 2019
ISBN: 978-3-426-52100-7

5 von 5 Schmetterlingen
5 von 5 Schmetterlingen
%d Bloggern gefällt das: