Mystery Blogger Award

Heute gibt es keine Rezension von mir 😉

Ricy von Ricy’s Reading Corner hat mich für den Mystery Blogger Award nominiert. Dafür vielen Dank. Urheber des Award ist Okoto Enigma

2017-10-08 mystery-blogger

Die Regeln
1. Nenne den Schöpfer des Awards und setze einen Link auf den Blog.
2. Platziere das Award Logo oder Bild in Deinen Post.
3. Danke der Person, die Dich nominiert hat und verlinke ihren Blog in Deinem Post.
4. Erzähle Deinen Lesern 3 Dinge von Dir selbst.
5. Beantworte die Fragen des Nominierenden.
6. Nominiere selbst 10-20 Blogger.
7. Frage Deine Nominierten 5 originelle Fragen Deiner Wahl.
8. Teile 5 Links zu Deinen besten Blogposts.
9. Benachrichtige Deine Nominierten, indem Du in Ihrem Blog kommentierst.

3 Dinge über mich
1. Neben dem Lesen ist die Fotografie eines meiner Hobbys. Vielleicht habe ich irgendwann auch ein Fotoblog – mal sehen 🙂
2. Ich liebe meinen kleinen Garten – der viele Wildblumen, blühende Sträucher und Bäume für die Insekten bereit hält. Beim Lesen auf der Terrasse brummt und summt es so immer um mich herum.
3. Sobald ich an einem Buchladen vorbei komme, „muss“ ich mir die Auslage ansehen und wenn der SuB es zulässt gibt es „Nachwuchs“. 😀

Die Fragen
1. Was sind drei deiner absoluten Lieblingsbücher?
Oje, schwere Frage… Es gibt so viele tolle Bücher und jedes Jahr kommen weitere dazu, daraus nur drei zu nennen fällt mir unglaublich schwer. Daher muss ich die Frage leider unbeantwortet lassen 😉
2. Welche Buchverfilmung würdest du spontan als die Beste bezeichnen, die du je gesehen hast und warum?
„Das letzte Einhorn“ – der Zeichentrickfilm ist so herrlich nahe am Buch. Als ich es dieses Jahr wieder gelesen habe, sind Filmszenen und die Musik im Hinterkopf „mitgelaufen“. War ein perfektes Leseerlebnis 🙂
3. Hörst du Musik zum Lesen? Wenn ja welche?
Musik beim Lesen ist für mich der reinste Horror. Ich kann alle anderen Geräusche beim Lesen ausblenden. Musik sorgt dafür, dass ich vom Buch – egal wie spannend – abschweife und der Musik lausche. Es geht also nur Buch oder Musik, nicht beides gleichzeitig 😉
5. Welche/n AutorIn würdest du gerne mal treffen und welche drei Fragen würdest du ihr/ihm stellen?
Auch eine sehr schwere Frage. Da gäbe es so viele und es wären wohl die üblichen Fragen: Woher kommen die Ideen? / welche(s) Ritual(e) gibt es während des Schreibens? / an welchem Ort wird am meisten am Buch gearbeitet?

5 Links zu meinen besten Blogposts
Hier stelle ich mir genau wie Ricy die Frage: Die mit den meisten Aufrufen, Likes oder soll es eine Aufzählung von Büchern sein, die einem persönlich am Herzen liegen? Da ich, wie oben bereits geschrieben, schwer aus guten Büchern nur eine gewisse Anzahl auswählen kann, gibt es hier eine Top 5 der bisher in 2017 aufgerufenen Artikel:
1. NOW – Du bestimmst, wer überlebt

2. Bob, der Streuner / Bob und wie er die Welt sieht (Doppelband)

3. ZERO – Sie wissen, was du tust

4. Smoke

5. Die Geschichte der Bienen

Da bereits viele beim Mystery Blogger Award mitgemacht haben, werde ich niemanden direkt nominieren. Jeder der Lust hat, kann somit folgende Fragen beantworten:
1. Wie weit bist Du bisher gefahren, um bei einer Lesung dabei zu sein?
2. Welches Buch war die Entäuschung des Jahres und warum?
3. Welche Buchreihe würdest Du einem Freund empfehlen?
4. Mit welchem Genre bist Du trotz mehrerer Versuche nicht warm geworden?
5. Wie reagierst Du, wenn ein ausgeliehenen Buch nicht oder mit Eselsohren und Flecken zurück kommt?

So, das war es von mir und dem Mystery Blogger Award – viel Spaß

Advertisements

Die letzten vier Tage des Paddy Buckley

von Jeremy Massey (Originaltitel: „The Last Four Days of Paddy Buckley“)

Die letzten vier Tage des Paddy Buckley von Jeremy Massey
© carl’s books

Der Bestatter Paddy Buckley ahnt nicht, dass sich alles verändern wird, als er mit einer Witwe über die Beerdigung ihres Mannes spricht. Diese Witwe sucht und findet auch körperlichen Trost bei Paddy, doch während des Höhepunktes verabschiedet auch sie sich von dieser Welt. Noch unter Schock stehend, überfahrt Paddy auf dem Nachhauseweg einen Mann. Es ist ausgerechnet der Bruder des Dubliner Unterweltbosses Cullen. Weiterlesen „Die letzten vier Tage des Paddy Buckley“