Der grüne See

von Maeve Binchy (Titel der englischen Originalausgabe: „The Glass Lake“)
Kit McMahon wächst in den 1950er Jahren im irischen Dorf Lough Glass als Tochter des Apothekers Michael und seiner Ehefrau Helen auf. Gemeinsam mit ihrem Bruder Emmet und ihrer besten Freundin Cleo genießt sie ihre Kindheit und besucht neben einer Mädchenschule auch regelmäßig die Einsiedlerin Schwester Madeleine. Weiterlesen „Der grüne See“

Advertisements

Der Engelsbaum

von Lucinda Riley (Titel der Originalausgabe: „Not Quite an Angel“)
Ein spannendes Familiendrama erwartet die Leser bei diesem Buch. Mit Greta, ihrer Tochter Cheska und Enkelin Ava wird diese Geschichte über mehrere Jahrzehnte hinweg erzählt.

Alles beginnt mit Gretas Rückkehr nach Marchmont Hall im Dezember 1985. Sie hatte vor vielen Jahren ihr Gedächtnis verloren und verbringt nun Weihnachten mit ihrer Familie. Bei einem Spaziergang findet sie im Wald ein kleines Grab. Es ist ihr kleiner Sohn Jonny, der hier begraben wurde. 1949 war dieser im Alter von nur drei Jahren gestorben. Weiterlesen „Der Engelsbaum“

Haus der Schuld

von Lena Johannson

Als Amali den Nachlass ihres Vaters ordnet, fallen ihr Briefe und Tagebucheinträge in die Hände. Diesen Unterlagen nach zu urteilen, wurde ihr Ururgroßvater um seine Kaffeeplantage in Afrika erpresst. Nicht genug, dass – wie sich später im Buch zeigt – ihre Vorfahren durch Hinterlist und Betrug nach Afrika ausgewandert waren, hat die Familie von Eichenbaum sich später auch die Plantage durch eine List genommen.

Amali findet das von ihren Vorfahren verlassene Forsthaus und trifft auf einen der Nachkommen derer von Eichenbaum, der sie bittet, sein Grundstück zu verlassen. Doch Amalis Neugierde auf diese Seite ihrer Familie ist geweckt, denn wohl auch ihre Großmutter hatte sich auf Nachforschungen begeben.

Weiterlesen „Haus der Schuld“