Der Store

von Rob Hart (Originaltitel: „The Warehouse“ // Übersetzung: Bernhard Kleinschmidt)

20190915 cover storeDer weltgrößte Onlinestore ist die Firma „Cloud“. Dort gibt es alles zu kaufen, und Drohnen liefern die Bestellungen sofort aus. Wer bei „Cloud“ arbeitet, hat dort alles unter einem Dach. Arbeiten, Wohnen und Freizeit – alles spielt sich auf dem Gelände der „MotherCloud“ ab. Eigentlich hat ein Mitarbeiter keinen Grund mehr, das Grundstück zu verlassen. Als Paxton dort ankommt, wird er dem Sicherheitsdienst zugeteilt. Er lernt Zinnia kennen, die im Lager arbeitet und dort die Ware heraussucht und auf ein Transportband legt. Zinnia verfolgt ein eigenes Ziel, und Paxton kommt ihr wie gerufen. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes kommt schließlich überall hin. Weiterlesen „Der Store“

Werbeanzeigen

Wie heiß ist das denn? – (K)ein Liebesroman

von Ellen Berg

20180727 rezensionBea ist 44 Jahre alt, als sie die ersten Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen bei sich registriert. Als sich der Versöhnungssex mit ihrem Freund als Abschied und somit das letzte Mal entpuppt, hat sie von Männern genug und nimmt sich eine Männerauszeit. Was nicht so einfach ist, da ihre 19-jährige Tochter und ihre Mutter plötzlich beide Partner in Beas Alter haben, was dieser nicht gefällt. Denn der eine ist für die Tochter zu alt, der andere für die Mutter zu jung – ihrer Meinung nach. Zu all dem Chaos tritt auch noch Theo in ihr Leben. Aber mit einem schwulen Freund verstößt man ja nicht gegen eine Männerauszeit, oder? Weiterlesen „Wie heiß ist das denn? – (K)ein Liebesroman“

Danke, ich brauche keinen Sitzplatz

Das neue Tagebuch der Marie Sharp
von Virginia Ironside (Originaltitel: „Yes! I Can Manage, Thank You!“ // Übersetzung: Sibylle Schmidt)

20180727 rezensionIm Januar beginnt die fast 67-jährige Marie Sharp ein neues Tagebuch. Gleich zu Beginn trägt sie ihre „guten Vorsätze“ ein, und schon bald erfährt der Leser mehr von ihr. Marie bekommt einen neuen Untermieter, gesundheitliche Probleme und einen Facebook-Account.

Im Stil eines Tagebuchs geschrieben, verfolgt der Leser ein Jahr im Leben der Marie Sharp. Mit vielen Ereignissen geht es mit viel Humor von Monat zu Monat. Ein nettes Gimmick sind dabei eingestreute Zitate aus dem „Hetzkurier“, welche stark an gewisse Zeitungen erinnert. Manchmal sind diese auch der einzige Eintrag an einem Tag.

Ansprüche an Spannung oder ein tieferes Eintauchen in die Figuren darf der Leser jedoch nicht haben. Der Schreibstil kann als locker flockig beschrieben werden. Marie Sharp und ihre Familie sowie Freunde sind nette Charaktere, aber auch nicht mehr.

Dieses Buch gehört zur Marie-Sharp-Reihe von Autorin Virginia Ironside. Man kann es ohne Vorkenntnisse der anderen Teile lesen.

Verlag: Goldmann Verlag
Seiten: 368
1. Auflage Taschenbuchausgabe September 2017
ISBN: 978-3-442-48599-4

3 von 5 Schmetterlingen
3 von 5 Schmetterlingen